Case study: OLYMPUS Imaging Europe GmbH (PDF-Version herunterladen)

Der Wegweiser für E-Commerce

Mit einem eigenen Shop auf dem Marktplatz Ebay begleitete Limal die Olympus Imaging Europe GmbH in den E-Commerce. Was mit der klassischen Restposten- und Retourenvermarktung über Limal begann, setzte sich im Ebay-Shop "OlympusMarket" fort und mündete in einem Online-Shop auf www.olympus.de. Olympus meistert dabei erfolgreich das Nebeneinander der Vertriebskanäle.

Torsten Mahlke aus dem European Key Account Management in der europäischen Olympus- Zentrale in Hamburg bringt es auf den Punkt: Früher hatte Olympus mit Retouren und B- Waren nur Kosten - "denn selbst Vernichtung kostet". Heute aber "bekommen wir da was raus." Auch wenn die Erträge aus dem Restpostengeschäft "keine Unsummen" bedeuten - stattliche 1.000 Kameras pro Monat setzt Olympus Europe auf seinem von Limal betriebenen Shop in Ebay um. Der E-Commerce- Dienstleister aus Neumünster betreibt für die Bildsparte des Olympus-Konzerns "OlympusMarket" - einen eigenständigen Shop in Ebay - im Look and Feel von Olympus, aber deutlich gekennzeichnet als "betrieben von Limal". Olympus, sagt Torsten Mahlke, profitiere dabei auch von den Vertrauenswerten, die Limal in den vergangenen Jahren bei Ebay anhäufen konnte. 99,9 Prozent der Limal-Kunden in Ebay sind laut Ebay-Bewertungssystem mit Limal zufrieden.

Fast keine eigenen Ressourcen
Limal liefert Olympus ein Full-Service-Paket: Von Shop-Management über Shop-Betrieb, E- Marketing, Verkaufsmanagement und Verkaufscontrolling bis hin zu Fulfillment, Kundenservice und einem abschließenden Reporting. Limal vermeidet im Kundendialog Retouren und leistet technischen Support. Torsten Mahlke: "Wir brauchen fast keine Ressourcen, um dieses Geschäft zu machen." Olympus kümmert sich quasi nur um die Einnahmen. OlympusMarket liefert in vielerlei Hinsicht Nutzen:

  • Präsenz auf der weltgrößten Shopping-Platt-form - und das nicht anonym, sondern unter der Marke Olympus.
  • Zugang zu 24 Millionen potenziellen Kunden (Mitgliederzahl Ebay Deutschland).
  • Einstieg in den E-Comerce und die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen im direkten Geschäft mit Konsumenten zu sammeln und ein Nebeneinander der Vertriebskanäle zu ermöglichen.
  • Zusatzerlöse in einem Bereich, der früher Geld gekostet hat - mit so gut wie keinem eigenen Aufwand.

Die Geschichte von OlympusMarket begann, als Olympus nach einer Möglichkeit suchte, das unbefriedigende Retouren-Thema zu lösen. Auch der Kamerahersteller (900 Millionen Euro Jahresumsatz) vernichtete derlei Ware oder schickte sie auf lokaler Ebene als kleine Postenware auf nicht strukturierten Wegen in einen zweiten Vertrieb. Da kam das Limal-Angebot für den Ebay-Vertrieb von Restposten und B-Ware sehr gelegen. "Wir hätten nicht einmal die technischen Möglichkeiten dafür gehabt", räumt Torsten Mahlke ein. Außerdem wollte Olympus den Handel nicht düpieren.

Ware aus ganz Europa
Mit dem Start von OlympusMarket im Jahr 2005 erfolgte der Vertrieb dieser Warengruppe organisiert und kontrolliert. Mittlerweile geht Ware aus allen europäischen Ländern über drei zentrale Reparaturwerkstätten nach Neumünster. Olympus verkauft seine Produkte nun unter der eigenen Marke - mit einer Qualitätssicherheit, die ihm Limal garantiert. Die Käufer profitieren vom Limal-typischen Kundenservice: Ware wird beispielsweise unbürokratisch zurückgenommen.

Limal macht auch Kundenpflege und legt etwa den Lieferungen Olympus-Merchandising-Produkte bei. Kunden von OlympusMarket bekomme ein zweites Jahr Gewährleistung - nur ein Jahr ist vorgeschrieben. Torsten Mahlke: "Der Olympus-Shop auf Ebay transportiert unsere Markenwerte, und das ist uns sehr wichtig." Dem Hersteller kommt dabei entgegen, dass ihm Limal auch hier unter die Arme greift. Es kann schon mal vorkommen, dass Olympus an Limal 700 Kameras liefert, die noch begutachtet und klassifiziert werden müssen. "Das übernimmt dann Limal, die sind da sehr flexibel", lobt Mahlke. Zudem rührt Limal für die Produkte des Mandanten auch die Werbetrommel. "Wir präsentieren die Marke auf Ebay", sagt Limal-Geschäftsführer Andreas Voswinckel.

Dazu gehört etwa das dosierte Einstellen von Produkten, Banner-Werbung, Suchmaschinenmarketing, Newsletter-Werbung und Cross- Promotion mit Links zu weiteren Olympus-Produkten. Voswinckel ist überzeugt, dass Ebay mit seiner Verkaufskraft für viele Hersteller großes Potenzial birgt.

Wertvolle Informationen
Wertvoll sind aus Sicht von Olympus auch Informationen, die ihm sein E-Commerce-Dienstleister liefert. Olympus bekommt alle Daten, die Limal nach dem Datenschutz weiterreichen darf, etwa Traffic-Zahlen, Durchschnittspreise und Produkt-Beliebtheiten. Informationen, die bislang dem Handel vorbehalten waren und selten den Hersteller erreichten. Über den neuen Online-Vertrieb über Ebay erfuhr Olympus beispielsweise, dass sich einige nicht mehr aktuelle Kameramodelle beim Publikum ungebrochener Beliebtheit erfreuen.

So wird z.B. eine mehrere Jahre alte Olympus C-7070Z auch schon mal im OlympusMarket über Neupreis verkauft, trotz des obligatorischen Startpreises von nur einem Euro. Die Daten aus Neumünster geben den Hamburgern darüber Auskunft, was der Kunde mag. Das kann mitunter in die Gestaltung neuer Produkte hineinwirken. Torsten Mahlke: "Der direkte Vertrieb über Ebay ist für uns ein Markt- Seismograf."

Neuer Shop für Mitarbeiter
Olympus unternimmt darum weitere Schritte: Seit Juli 2007 verkauft Olympus seine Produkte auch via Internet an Endkunden. Die Erfahrungen aus OlympusMarket waren für dieses Engagement wichtig, ist man bei dem Imaging- Spezialisten überzeugt. Die guten Ergebnisse mit Limal haben Olympus auch veranlasst, einen neuen Mitarbeitershop von Limal betreiben zu lassen. Seit April 2007 wickelt Limal den Verkauf von Kameras an Firmenangehörige in Deutschland ab - mit dem bewährten Full-Service, inklusive Fulfillment und Passwortverwaltung der kennwortgeschützten Anwendung. Restposten und B-Waren gehen nun erst eine Woche exklusiv in den Mitarbeitershop und dann in den öffentlichen Verkauf via Limal. Die Durchschnittspreise, die dabei erzielt werden, machen übrigens alle Beteiligten glücklich, sie liegen im dreistelligen Bereich. Vor allem wird ein Olympus-Angebot in Ebay im Schnitt von 200 Besuchern betrachtet und bekommt rund 20 Gebote. Andreas Voswinckel: "Damit erreichen wir neben einem guten Verkauf auch Präsenz für die Marke Olympus."

„Der Olympus-Shop auf Ebay transportiert unsere Markenwerte, und das ist uns sehr wichtig.“

Torsten Mahlke, OLYMPUS Imaging Europa GmbH


Case study als 2-seitige PDF-Datei:
Hier können Sie die case study als 2-seitige PDF-Datei herunterladen und bequem ausdrucken.


Links:
www.olympus.de
stores.ebay.de/OlympusMarket


 

 

 



  Copyright LIMAL GmbH - Alle Rechte vorbehalten - www.limal.de - info@limal.de  |  Impressum